Präoperative Abklärungen

Liebe Patientin, lieber Patient

Vor einiger Zeit wurden Sie über eine mögliche Operation zur Behandlung oder Abklärung Ihres Leidens informiert. Vor Planung bzw. Durchführung dieser Operation ist es wichtig, Veränderungen und Erkrankungen aufzudecken, welche die Narkose (Anästhesie) und die perioperative Phase beeinflussen können.

Dazu werden wir auf Sie und die geplante Operation angepasste Abklärungen im Rahmen eines Kurzaufenthaltes auf unserer thoraxchirurgischen Tagesklinik durchführen.

Unsere medizinischen Praxisasistentinnen (MPA) koordinieren alle Abklärungen, sodass der Aufenthalt auf der Tagesklinik möglichst effizient und kurzweilig gestaltet werden kann. Wartezeiten zwischen den Abklärungen sind trotz allem nicht zu vermeiden, geben Ihnen aber zusätzlich die Möglichkeit, Ihre Fragen zu stellen und uns, Sie über die Abklärungen bzw. die Resultate der Untersuchungen aufzuklären.

Weitere Informationen

Wir möchten Ihnen die möglichen Untersuchungen etwas näher vorstellen. Die Untersuchungen werden an die Art der Operation, sowie Ihrem Gesundheitszustand angepasst, sodass je nach dem nur eine kleine Auswahl davon durchgeführt werden muss.

Anästhiesie-Sprechstunde

Grund:
Aufklärung über Anästhiesie (Narkose), Beurteilung der Anästhesietauglichkeit, gegebenenfalls Besprechung einer Rückenmarks-nahen Schmerztherapie (PDA, PVB, etc.)

Spezielle Vorbereitung:
Es werden keine speziellen Vorbereitungen benötigt. Nützlich sind aktuelle Medikamenten- /Allergielisten und gegebenenfalls aktuelle Arztberichte.

EKG (Elektrokardiogramm)

Was ist ein EKG?
"Herzspannungskurve", welche mittels auf dem Körper angebrachte Elektroden abgeleitet wird. Dabei sind zum Beispiel Beurteilungen des Herzrhythmus und der Herzdurchblutung möglich.

Spezielle Vorbereitung:
Eine spezielle Vorbereitung ist hier nicht nötig.

Weitere mögliche Herz-Abklärungen: Echokardiographie (Herz-Ultraschall), Ergometrie (Herz-Stresstest, Synonym: Belastungs-EKG).

Computertomographie ggf. mit Kontrastmittel (Abkürzung CT mit KM)

Was ist eine Computertomographie?
Computer-verarbeitete Schnittbild-Röntgenaufnahme, welche überlagerungsfreie Bilder erstellt und so in der Abklärung vor z.B. Entfernung von Lungenherden wichtige Informationen liefert.

Spezielle Vorbereitung:
Eine spezielle Vorbereitung ist nicht nötig. Benötigte Blutwerde wie z.B. Kreatinin (Nierenwert) und ggf. Schilddrüsenwerte werden gleichentags mit einer venösen Blutentnahme bestimmt.

PET (Positronen-Emissions-Tomographie)

Was ist ein PET?
PET ist ein nuklearmedizinisches Verfahren, bei welchem radioaktiv markierte Substanzen verwendet werden, deren Verteilung im menschlichen Körper mit einer PET-Kamera aufgezeichnet werden kann. Dabei kommen - in sehr geringen Mengen - Stoffe zum Einsatz, die in den Stoffwechsel eingeschleust werden, wie etwa Zucker. Da diese markierten Substanzen im Körper weitgehend normal umgesetzt werden, ist mit der PET eine Darstellung der natürlichen Zellfunktionen - beispiesweise des Zuckerstoffwechsels - möglich. Gewisse Tumore ( u.a. bösartige Lungentumore) können dabei gut dargestellt werden. Meistens wird das PET kombiniert mit der Computertomographie durchgeführt (PET-CT).

Spezielle Vorbereitung:
Obwohl die Untersuchung selbst nur ein kleiner Teil davon beansprucht, sind für den ganzen Untersuchungsablauf 2-3 Stunden aufzuwenden. Bücher lesen oder Musik hören sind ein guter Zeitvertreib, decken Sie sich damit ein! Dazu müssen Sie auf eine 6-stündige Nüchternheit vor der Untersuchung achten!

Spirometrie (Lungenfunktion/LuFu)

Was ist eine Spirometrie?
Die Spirometrie ist die gängigste Methode zum Messen und Aufzeichnen der Lungenfunktion. Mit einem Gerät werden das Volumen und der Fluss des Atemstroms gemessen.

Spezielle Vorbereitung:
Es werden keine speziellen Vorbereitungen benötigt.

Spiroergometrie

Was ist eine Spiroergometrie?
Die Spiroergometrie ist ein Belastungstest zur Beurteilung der Leistungsfähigkeit des Herz-Lungen-Systems. Der Test kann entweder sitzend auf einem Fahrrad-Ergometer, oder gehend auf einem Laufband durchgeführt werden. Der Test ist ungefährlich und wird in der Regel gut toleriert.

Spezielle Vorbereitung:
Es wird keine spezielle Vorbereitung benötigt. Vorzugsweise Tragen bequemer Kleidung. Weitere Instruktionen werden vor Ort durchgegeben.

Bronchoskopie

Was ist eine Bronchoskopie?
Eine Bronchoskopie ist eine Kontrolle der Luftwege mittels über Nase oder Mund eingeführtes Bronchoskop (flexible Kamera). Dabei können Hindernisse oder andere Erkrankungen der Luftwege dargestellt und ggf. weiter abgeklärt werden. Eine spezielle, moderne Art der Bronchoskopie ist der endobronchiale Ultraschall (kurz:EBUS), mithilfe dessen auch Gewebe ausserhalb der Luftwege entnommen werden kann (EBUS-TBNA, transbronchiale Biopsieentnahme).

Spezielle Vorbereitung:
Diese Untersuchung dauert ca. 30-90 Minuten. Sie sollten dafür 6 Stunden zuvor nüchtern sein. Gegebenenfalls müssen blutverdünnende Medikamente vorher abgesetzt werden (in Absprache mit den durchführenden Ärzten).